Schwinger der Woche: Bruno Gisler

Bruno Gisler hat erstmals seit 2006 wieder für einen Gästesieg am Innschweizerischen Schwingfest gesorgt. Daher fiel die Wahl zum Schwinger der Woche, auf den für die Solothurner Farben schwingenden Landwirt.
Bruno Gisler (oben) gegen Martin Koch war der Höhepunkt des Innerschweizerischen Teilverbandsfestes 2013.

Das Innerschweizerische Schwingfest in Emmen verdiente zurecht das Verdikt "Klein-Eidgenössisches". Viel dazu beigetragen haben auch die acht Gästeschwinger. Wenngleich am Abend nur drei von ihnen den Kranz ergatterten, zwei der Gäste setzten sich an die Ranglistenspitze. Bruno Gisler feierte in Emmen seinen grössten Erfolg seiner Karriere.
 Gisler hat ein ausgezeichnetes Notenblatt vorzuweisen, und musste einzig im zweiten Gang mit Andreas Ulrich die Punkte teilen. Im Schlussgang bezwang er den Luzerner Martin Koch mit einem Hüfter. Damit geht wie schon 2006 im Muotathal, der Sieg an einem Innerschweizerischen in die Nordwestschweiz. Mehr zu Bruno Gisler, im Interview gegen Ende der Woche.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare