Schwinger der Woche: Damian Gehrig

Als Kapitän der Berner Mannschaft führte Damian Gehrig die "Mutzen" am Schwinger-Fussballturnier in Sumiswald zu einem ungefährdeten Heimsieg. Der SCHLUSSGANG krönte den 21-Jährigen Turner zum Schwinger der Woche.
In seiner bislang erfolgreichsten Saison 2013 qualifizierte sich Damian Gehrig (links) unter anderem am Kemmeriboden-Schwinget für den Schlussgang, wo er sich mit Thomas Zaugg duellierte. (Foto: Rolf Eicher).

Die Berner Schwinger haben sich den Sieg am Schwinger-Fussballturnier in Sumiswald eindrücklich zurückerobert. Dies nachdem ihre Siegesserie 2013 in Döttingen durch die Innerschweizer unterbrochen wurde. Massgeblichen Anteil am Sieg der Gastgeber hatten die einheimischen Gebrüder Damian und Kilian Gehrig. Der ältere, Damian, führte die "Mutzen" als Kapitän an. Der jüngere, Kilian, glänzte als Torschützenkönig.

Traumjahr 2013
Seinen ersten Schwingerkranz erkämpfte sich Damian Gehrig am Bern-Jurassischen Schwingfest 2011 in Renan. Ins Rampenlicht schwang sich das Leichtgewicht 2013 wo er sich am Oberländischen, Mittelländischen sowie am Bern-Jurassischen den Kranz erkämpfte. In Tavannes stand er sogar im Schlussgang, wo er sich dem körperlich fast doppelt so schweren Christian Stucki beugen musste.

Vom Pech verfolgt
Die vergangene Saison (2014) war nicht das Jahr von Damian Gehrig. Nach einer Ellbogenverletzung, die er sich im Frühjahr zuzog, bestritt Gehrig in diesem Jahr kein einziges Kranzfest, wodurch er seine Kranzsammlung nicht ausweiten konnte. Die Gebrüder Gehrig stammen auf einer Schwinger-Dynastie, Onkel Roland Gehrig gewann 1998 im Berner Wankdorf den eidgenössischen Kranz. 2015 sind die Berner um Kapitän Damian Gehrig die Titelverteidiger, wenn das Schwinger- Fussballturnier in Netstal im Glarnerland seine Fortsetzung findet.   

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare