Schwinger der Woche: Interview Kämpf

Der aktuelle Schwinger der Woche heisst Bernhard Kämpf. Nachdem er die Saison 2018 infolge einer Operation komplett ausfiel, kehrte er am Jahresschwinget in Thun mit einem Sieg erfolgreich zurück.
Bernhard Kämpf (rechts) holte sich im Schlussgang gegen Fabian Staudenmann den Regionalfestsieg. (Bild: Bettina Keusen)

Bernhard Kämpf, herzliche Gratulation zum erfolgreichen Comeback!
Bernhard Kämpf: Vielen Dank!

Wie fühlten Sie sich beim Jahresschwinget in Thun?
Kämpf: Etwas ungewiss war die Situation schon nach einem Jahr wieder an einem Wettkampf anzutreten. Aber ich konnte sehr gut von Routinen und meinen Erfahrungen profitieren. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Einstand.

Sie hatten beide Hüften operiert. Wie geht es Ihnen?
Kämpf: Es geht mir sehr gut. Ich habe keinerlei Beschwerden und konnte voll durchtrainieren. Auch nach dem Sieg beim Jahresschwinget Thun verspürte ich keine Schmerzen. Das macht mich sehr zuversichtlich!

Wie schaut der weitere Plan aus?
Kämpf: Ich bin gespannt, wie die Kranzfeste laufen. Sie sind doch eine Nummer höher, als ein Regionalschwingfest. Wenn ich, wie bislang, schmerzfrei bleibe, wird es ein tolles Jahr.

Mit dem Ziel…?
Kämpf: Wie bei vermutlich jedem Spitzenschwinger 2019: das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Zug. Allerdings sind mir Kranzfeste, vor allem Bergfeste wie der Brünig, sehr wichtig. Dort hole ich mir Zuversicht.

Im Artikel erwähnt: 

Werner Frattini

Freier Mitarbeiter Text

Kommentare