Schwinger der Woche: Matthias Glarner

Beim Saisonauftakt der Berner-Oberländer Schwinger in Thun, setzte sich Matthias Glarner unter den insgesamt fünf gestarteten Eidgenossen an die Ranglistenspitze. Der SCHLUSSGANG kürte Glarner zum zweiten Schwinger der Woche 2014.
Auf dem Weg zum vierten Triumph in Thun bezwang Matthias Glarner (oben) auch Stefan Marti.

Es war bereits der vierte Sieg von Matthias Glarner in der Lachenhalle in Thun nach 2008, 2009 sowie 2013. Damit verteidigte der dreifache Eidgenosse auch erfolgreich den Sieg aus dem Vorjahr. Wie 2013 kam es auch in diesem Jahr zum Schlussgang-Duell gegen Alexander Kämpf. Wiederum behielt der Kurzzüger aus Meiringen die Oberhand. In den letzten sieben Austragungen des Hallenwettkampfes hat stets einer aus dem Trio: Simon Anderegg, Kilian Wenger sowie Matthias Glarner in Thun den Sieg davongetragen.

Meiringer Doppelsieg
Matthias Glarner startete mit einem gestellten Gang gegen Neueidgenosse Bernard Kämpf in den Wettkampf. Fünf Siege, wovon vier mit der Maximalnote Zehn brachten ihm  mit 58, 75 Zähler den Festsieg ein. Dank Simon Anderegg feierte der Schwingklub Meiringen zum Saisonauftakt gar einen Doppelsieg. Schlussgangverlierer Alexander Kämpf und Schwingerkönig Kilian Wenger belegten gemeinsam Rang drei.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare