Schwinger der Woche: Matthias Siegenthaler

Der Emmentaler Matthias Siegenthaler hat bewegende Tage hinter sich. Erst Vaterfreuden, nur zwei Tage später das eigene Teilverbandsfest in Niederscherli. Der SCHLUSSGANG wählte den Angriffsschwinger zum Schwinger der Woche.
Matthias Siegenthaler (hinten) ist für seinen offensiven Schwingstil bekannt.

Nach dem Gewinn des Rigi-Kranzes im Rang 2c, am 14. Juli, stand für Matthias Siegenthaler unter der Woche ein weiteres, prägendes Ereignis an. Der 26-jährige Emmentaler wurde erstmals Vater. Freundin Jeanne Lorraine Voegele gebar am Freitag, 19. Juli, Sohn Jimmy.   
Nur zwei Tage nach der Geburt seines Sohnes stand das eigene Kantonale in Niederscherli an. Siegenthaler wollte auf dieses Grossereignis nicht verzichten. Mit drei Siegen führte er am Mittag gar die Rangliste an. Gegen Kilian Wenger verlor er nach einem packenden Duell erst wenige Sekunden vor Ablauf der Zeit. Zuletzt musste er sich um den Ehrenplatz dem Oberländer Simon Anderegg beugen. Der Sennenschwinger im blauen Hemd war trotz der Niederlage zum Tagesabschluss, im Berner Vorort, einmal mehr einer der auffallendsten Athleten. Mehr zu Siegenthalers bewegenden, letzten Tagen wie gewohnt gegen Ende der Woche im Interview.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare