Schwinger der Woche: Michael Nydegger

Fast zwei Jahre nach seinem letzten Kranzgewinn am Luzerner Kantonalfest 2014 holte sich Eidgenosse Michael Nydegger wieder einmal Eichenlaub. Er hofft, seine Verletzungsmisere damit beendet zu haben.
Mit dem Sieg gegen Jonathan Droxler kehrte Michael Nydegger (oben) auf die Schwingplätze zurück. (Foto: Rolf Eicher)

Mit fünf Siegen und einem Gestellten gelang das Comeback von Michael Nydegger am Neuenburger Kantonalschwingfest in Couvet fast nach Mass. Hätte er bei seinen Siegen eine Maximalnote mehr auf dem Konto gehabt, wäre das Comeback sogar in einem Kranzfestsieg gemündet.

Lange Leidenszeit
Für den 31-jährigen Eidgenossen stand in Couvet aber das sportliche Abschneiden für einmal nicht an erster Stelle. Er war froh, dass er wieder einmal schwingen durfte. Nun hofft er, dass die Leidenszeit vorbei ist. Im Kampf um einen Eidgenössischen Kranz für die Südwestschweiz ist er weiterhin der grösste Trumpf.

Als Anerkennung seines Comebacks und der langen Leidenszeit ernennt der SCHLUSSGANG Michael Nydegger zum Schwinger der Woche. Wie gewohnt wird der Schwinger der Woche am Samstag in einem Interview unter www.schlussgang.ch Auskunft geben.

Im Artikel erwähnt: 

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare