Schwinger der Woche: Mike Müllestein

Gepickt mit vielen Überraschungen starteten die Innerschweizer in Küssnacht in die Kranzfestsaison 2015. Am Ende durfte sich der Mythenverbändler Mike Müllestein über seinen ersten Kranzfestsieg erfreuen.
Wegweisendes Duell: Im fünften Gang besiegte Mike Müllestein (oben) Favorit Christian Schuler. (Bild: Alois Omlin)

Damit konnte am Morgen des 26. Aprils nicht gerechnet werden, dass Mike Müllestein am Abend den Siegermuni „König“ abholt. Der 26-jährige Standschwinger vom Mythenverband gewann zuvor noch nie ein Kranzfest. In Küssnacht nutzte er die Gunst der Stunde und schlug sämtlichen neun angetretenen Eidgenossen ein Schnippchen.

Punkteteilung gegen Philipp Gloggner
Müllestein lag zur Halbzeit mit zwei Siegen und einem Unentschieden gegen Eidgenosse Philipp Gloggner mit 29 Punkten im Soll. Im zweiten Wettkampfsteil überschlugen sich am Fusse der Rigi die Ereignisse. Mit zwei weiteren Siegen, im fünften Gang gegen Halbzeitleader Christian Schuler, übernahm Müllestein nach fünf Gängen alleine die Spitze, einen Viertelpunkt vor dem punktgleichen Duo Florian Ulrich und Adi Laimbacher.

Klubduell wurde vermieden
Da die Einteilung kein Duell zweier Klubkameraden wollte, fiel die Wahl für den Endkampf auf Ulrich. Gegen den entfesselten Mike Müllestein konnte jedoch auch das Mitglied vom Schwingklub Oberwil nichts ausrichten. Müllesteins grösster Erfolg in einer Laufbahn, in der er sich schon mehrfach von Verletzungen zurückgeworfen sah, war Tatsache. Mehr zum zurückhaltenden Schwyzer gibt es wie gewohnt zum Ende der Woche. 

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare