Andreas Ulrich (Teil 2): Saisonbilanz

Die beliebte Herbst- und Winterserie auf www.schlussgang.ch, SCHWINGERWOCHE, läuft wieder von November 2015 bis Februar 2016. Derzeit ist Andreas Ulrich an der Reihe. Heute folgt Teil 2.
Am Baselstädtischen Schwingertag gelang es Andreas Ulrich (rechts) im vierten Gang Schwingerkönig Arnold Forrer zu bezwingen. (Bild: Tobias Meyer)

In der Schwingerwoche wird von November 2015 bis Februar 2016 jeweils während einer Woche Berichte vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Die Serie endet nach 15 Schwingern Ende Februar mit Christian Stucki, dem Sieger der SCHLUSSGANG-Wertung 2015. In der Woche vom 22. bis 27. Februar ist die Serie Andreas Ulrich gewidmet.

Phänomenaler Rigi Auftritt
Rang vier in der SCHLUSSGANG-Jahreswertung hinter Christian Stucki, Daniel Bösch und Philipp Laimbacher - Andreas Ulrich hat 2015 überzeugt. Von den drei vor ihm klassierten Athleten hat er zwei, Daniel Bösch und Philipp Laimbacher, auf der Rigi bezwungen. Dort erlebte der Mythenverbändler sein Saison-Highlight, indem er alle sechs Gänge gewann. Zuvor brillierte Ulrich bereits mit dem Sieg am Baselstädter, indem er unter anderem Bruno Gisler und Arnold Forrer auf den Rücken legte. Den dritten Kranzfestsieg gab es am Zuger Kantonalen, wo Ulrich nach fünf vorangegangenen Siegen trotz verlorenem Schlussgang (gegen Christian Schuler) 1b erreichte.

Nicht ganz nach Wunsch, aber trotzdem kranzgeschmückt beendete Ulrich die Bergfeste Schwarzsee und Stoos sowie das Teilverbandsfest in Seedorf. Auf dem Stoos musste Ulrich drei Gestellte hinnehmen. Am Schwarzsee vergab er nach einen tollen Start einen Spitzenplatz im Ausstich. In Seedorf wurde der Schwyzer im zweiten Gang vom gewichtigen Aargauer Patrick Räbmatter überrascht.

Einschätzung Redaktion SCHLUSSGANG
Andreas Ulrich kann mit seiner brillianten Technik jeden Gegner überraschen. Sein Sieg am Innerschweizer 2011 in Küssnacht über Gast Matthias Sempach oder am letzten Eidgenössischen im achten Gang über Arnold Forrer unterstreichen diese These. Ulrich war in Burgdorf im Rang drei bester Nicht-Berner. Er hat die Fähigkeiten auch in Estavayer am Ende bester Innerschweizer zu sein. Der Königstitel ist für den Gersauer unrealistisch. Aufgrund seiner körperlichen Voraussetzungen wäre schon der Gewinn des vierten Eidgenössischen Kranzes eine bravouröse Leistung.

Saisonmarken Andreas Ulrich

  • Grösster Erfolg: Rigi-Sieg mit sechs gewonnenen Gängen
  • Grösste Enttäuschung: Blitzniederlage am Zuger im Schlussgang gegen Christian Schuler
  • Grösste Überraschung: Sieg als Gast am Baselstädtischen
  • Bester Gang: Sieg im Anschwingen gegen Daniel Bösch auf der Rigi
  • Schlechtester Gang: Niederlage gegen Patrick Räbmatter am Innerschweizer
  • Erfolge 2015:  7 Kränze ( 3 Kranzfestsiege)
  • SCHLUSSGANG-Wertung: Rang 4  (31 Punkte)
  • Bezwungene Eidgenossen an Kranzfesten: 9


Jetzt mitdiskutieren
Diskutieren sie auf der Facebook-Fanseite vom SCHLUSSGANG über das Abschneiden von Andreas Ulrich. Zusätzlich bietet sich auf FACEBOOK auch die Möglichkeit ihm eine Frage zu stellen.


Die Schwingerwoche mit Andreas Ulrich wird am Freitag, 26. Februar, mit Teil 3, fortgesetzt.  Mehr zu Andreas Ulrich gibt es auch in seinem Porträt unter www.schlussgang.ch

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare