Arnold Forrer (Teil 5): Kb-Prognose

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von November 2014 bis Februar 2015 jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Die Serie endet nach 15 Schwingern Ende Februar mit Schwingerkönig und Kilchberger Sieger Matthias Sempach. Derzeit ist Arnold Forrer an der Reihe. Heute Teil 5.
Arnold Forrer (oben, gegen Martin Odermatt) reiste gemeinsam mit Daniel Bösch als aussichtsreichster NOS-Athlet an den Kilchberger Schwinget. (Bild Werner Schaerer).

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von November 2014 bis Februar 2015 jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Die Serie endet nach 15 Schwingern Ende Februar mit Schwingerkönig und Kilchberger Sieger Matthias Sempach. In der Woche vom 9. bis 14. Februar ist die Serie Arnold Forrer gewidmet.

Arnold Forrer mit 56,00
Für die Sonderausgabe zum Kilchberger Schwinget 2014 wurden die Favoriten mit sechs Noten eingeschätzt. Die Einschätzung von Arnold Forrer lautete wie folgt: 

Körperliche Verfassung Nach den vielen Knieverletzungen ist Forrer seit einiger Zeit ohne grössere Verletzungen geblieben. Für sein hohes Schwingeralter ist er in einer erstaunlich guten Verfassung. Note 9,75

Technisches Können Immer seltener wendet er seinen gefürchteten Gammen an. Dies hat dazu geführt, dass Schwingerkönig Arnold Forrer vielseitiger im Stand und am Boden geworden ist. Note 9,75

Mentale Verfassung Als 45-facher Kranzfestsieger ist er sich gewohnt zu gewinnen. Kann er damit umgehen, dass er höchstens Aussenseiter ist? Note 9,00

Resultate/Formkurve 2014 Nur ein Kranzfestsieg, dazu überraschend viele Niederlagen. Höhepunkt seiner Saison war seine Qualifikation für den Schlussgang am Nordwestschweizerischen. Note 9,00

Reife für den Kilchberger Schwinget Neben seinem Königstitel fehlt ihm weiterhin eine absolute Spitzenklassierung an einem Anlass mit eidgenössischem Charakter. Note 9,75

Teilverband Der NOSV stellt zwar zwölf Eidgenossen, doch im Vergleich mit den anderen Verbänden haben 2014 die wenigsten davon überzeugt. Note 8,75

NOTENTOTAL: 56,00

Fazit Schwingt der Toggenburger wie am Nordwestschweizerischen, ist vieles möglich, schwinget er wie an vielen der übrigen Feste, bleibt ein Kilchberger Spitzenplatz ausser Reichweite.

Die Schwingerwoche mit Arnold Forrer wird am Samstag, 14. Februar, mit Teil 6, einem Interview, abgeschlossen. Mehr zu Arnold Forrer gibt es auch in seinem Porträt unter www.schlussgang.ch.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare