Beat Clopath (Teil 4): Bericht Appenzeller Kantonalfest Print

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von Mitte Oktober bis Mitte März jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Derzeit an der Reihe ist Beat Clopath. Heute: Teil 4.

Diese Woche ist Beat Clopath im Zentrum der Schwingerwoche. Heute blicken wir auf den Print-Bericht vom Appenzeller Kantonalfest, welches er zu seinen Gunsten entschied, vom SCHLUSSGANG.

Bündner Sieg im Appenzell
Der Sieg des Bündner Eidgenossen Beat Clopath im Schlussgang über Marcel Kuster war sinnbildlich für seine Leistung am Appenzeller Kantonalen Schwingfest: Vor 2000 Zuschauern dominierte er nach Belieben und sorgte mit Lätz dafür, dass sein Schlussganggegner bereits nach dem ersten Zug in den regnerischen Himmel von Haslen blickte.

Schon im Anschwingen startete der 27-jährige Clopath mit einem Lätzsieg über einen weiteren Eidgenossen, Martin Glaus. Daran konnten später auch die einheimischen Emil Signer und Raphael Zwyssig nichts mehr ändern. Auch sie konnten der angriffigen Schwingweise Clopaths wenig entgegenhalten. Letzterer verlor zwar im fünften Gang im Kampf um die Schlussgangteilnahme erst kurz vor Ablauf der Zeit, verhielt sich aber vorher ziemlich defensiv. Nur gerade Urs Abderhalden schaffte es im dritten Gang mit einem Gestellten, den späteren Sieger kurzzeitig vom Siegeskurs abzubringen.

Die Schwingerwoche mit Beat Clopath wird am Freitag, 8. März, mit Teil 5 fortgesetzt.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare