Benji von Ah (Teil 2): Saisonbilanz

Die beliebte Herbst- und Winterserie auf www.schlussgang.ch, SCHWINGERWOCHE, läuft wieder von November 2015 bis Februar 2016. Derzeit ist Benji von Ah an der Reihe. Heute folgt Teil 2.
Den achten und letzten Kranz der Saison 2015 sicherte sich Benji von Ah (hinten, gegen Remo Kocher) als Gast am Nordwestschweizer Teilverbandsanlass in Jonen. (Bild: Tobias Meyer)

In der Schwingerwoche wird von November 2015 bis Februar 2016 jeweils während einer Woche Berichte vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Die Serie endet nach 15 Schwingern Ende Februar mit Christian Stucki, dem Sieger der SCHLUSSGANG-Wertung 2015. In der Woche vom 8. bis 13. Februar ist die Serie Benji von Ah gewidmet.

Fulminanter Brünig-Auftritt
Mit acht Kränzen war Benji von Ah, gemeinsam mit Joel Wicki, der erfolgreichste Kranzsammler der vergangenen Saison. Lief es dem Turner zum Auftakt am Ob- und Nidwaldner noch nicht optimal, so zeigte er an den folgenden zwei Kantonalen, am Urner und Luzerner, einen bärenstarken Auftritt. Auf dem Weg zum Sieg in Flüelen bezwang er drei Eidgenossen und am Luzerner in Inwil erreichte er mit fünf gewonnenen Gängen Rang drei. Nicht ganz optimal verliefen die beiden Teilverbandsfeste. Am Innerschweizer musste er nach einer Niederlage gegen Bruno Gisler und einem Gestellten gegen Adi Laimbacher mit Rang sechs Vorlieb nehmen und am Nordwestschweizer setzte es wiederum gegen Gisler und gegen Daniel Bösch gar zwei Niederlagen ab. Auch in Jonen resultierte am Ende Rang sechs.

Bärenstark schwang Benji von Ah jedoch bei seinen drei Bergfestauftritten. Der 29-Jährige verlor keinen Gang und holte sich jedesmal den Kranz. Auf dem Stoos und am Schwarzsee-Schwinget resultierten je vier Siege und zwei Punkteteilungen. In die Herzen der Zuschauer schwang sich von Ah beim „Heimfest“ auf dem Brünig. Nach einem Gestellten mit Simon Anderegg und zwei Siegen bezwang er in der zweiten Tageshälfte nacheinander Halbzeitleader Matthias Glarner und Schwingerkönig Kilian Wenger. Obwohl von Ah zurecht als Mann des Tages betitelt wurde, die Krönung blieb ihm durch einen resultatlosen Schlussgang gegen Matthias Glarner versagt.

Einschätzung Redaktion SCHLUSSGANG
Benji von Ah hat in den vergangenen zwei Jahren angedeutet, zu was er fähig ist, wenn er von Verletzungen verschont bleibt. Die Schlussgangteilnahmen 2014 auf der Schwägalp und 2015 auf dem Brünig haben gezeigt, der Obwaldner hat das Zeug zu einem ganz grossen Triumph. Der 55-fache Kranzschwinger gehört mittlerweile zu den Routiniers im Innerschweizer Team. Obwohl die Innerschweizer bei der Vergabe des Königtitels, im Vergleich zu den favorisierten Bernern weiterhin Aussenseiter bleiben, so gilt von Ah in Estavayer2016 als sicherer Kranztipp.


Saisonmarken Benji von Ah

  • Grösster Erfolg: Drei Eidgenossen bezwungen am Urner
  • Grösste Enttäuschung: Trotz bravouröser Leistung Brünig-Sieg verpasst
  • Grösste Überraschung: Mit 8 Kränzen erfolgreichster Innerschweizer Kranzgewinner
  • Bester Gang: Sieg über Kilian Wenger auf dem Brünig
  • Schlechtester Gang: Niederlage gegen Andreas Höfliger am Ob- und Nidwaldner
  • Erfolge 2015: 8 Kränze (1 Kranzfestsieg)
  • SCHLUSSGANG-Wertung: Rang 6 (25 Punkte)
  • Bezwungene Eidgenossen an Kranzfesten: 7

Jetzt mitdiskutieren
Diskutieren Sie jetzt auch auf der Facebook-Fanseite vom SCHLUSSGANG über das Abschneiden von Benji von Ah. Zusätzlich bietet sich auf FACEBOOK auch die Möglichkeit ihm eine Frage zu stellen. Die beste wählt der SCHLUSSGANG aus und wird diese an den Obwaldner weiterleiten.

Die Schwingerwoche mit Benji von Ah wird am Freitag, 12. Februar, mit Teil 3, fortgesetzt. Mehr zu Benji von Ah gibt es auch in seinem Porträt unter www.schlussgang.ch

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare