Bernhard Kämpf (Teil 4): Interview zum Abschluss

Die beliebte Herbst- und Winterserie auf www.schlussgang.ch, SCHWINGERWOCHE, läuft wieder von November 2015 bis Februar 2016. Derzeit ist Brünig-Sieger Bernhard Kämpf an der Reihe. Heute folgt Teil 4 zum Abschluss der Woche.
Bernhard Kämpf (oben) hat sich in der Saison 2015 stark gezeigt. Vor allem der Sieg auf dem Brünig sticht hinaus. (Foto: Rolf Eicher)

In der Schwingerwoche wird von November 2015 bis Februar 2016 jeweils während einer Woche Berichte vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Die Serie endet nach 15 Schwingern Ende Februar mit Christian Stucki, dem Sieger der SCHLUSSGANG-Wertung 2015. In der Woche Woche vom 16. bis 21. November ist die Serie Brünig-Sieger Bernhard Kämpf gewidmet.

Bernhard Kämpf, die Saison 2015 ist schon länger zu Ende. Was ziehen Sie für ein Fazit?
Bernhard Kämpf: Ich bin sehr zufrieden. Die Saison 2015 ist für mich eigentlich überraschend gut verlaufen. Ich kann also definitiv nicht klagen, zumal ich ja zu Saisonbeginn vor den Kranzfesten noch für einige Schwingfeste ausfiel.

Ihr Höhepunkt war der Brünig. Ist der Brünig-Sieg der grösste Erfolg der Laufbahn?
Kämpf: Gerade als Berner Oberländer hat der Brünig natürlich eine sehr grosse Bedeutung. Das ist für mich natürlich nicht anders. Der Brünig-Sieg ist zweifellos ein wichtiger Meilenstein meiner Laufbahn.

Wie haben Sie den Wettkampf auf dem Brünig erlebt?
Kämpf: Der Start mit den beiden Gestellten war nicht wirklich zufriedenstellend. Danach unterstützten mich vor allem meine beiden Brüder (Marcel und Alexander) sehr gut. Das Ziel danach war der Kranzgewinn.

Mit dem Sieg haben Sie also nicht mehr gerechnet?
Kämpf: Absolut nicht, daran habe ich keinen Gedanken verschwendet. Während des Schlussganges war ich dann sehr nervös, vor allem als die Zeit vom Schlussgangduell immer näher dem Ende entgegen rückte. Die Freude danach war natürlich riesig.

Neben dem Brünig haben Sie auch weitere starke Resultate geliefert. Wie bereiten Sie sich nun vor auf das Jahr 2016?
Kämpf: Wie ich eingangs schon sagte, war die Saison 2015 für mich überraschend stark. Damit hätte ich nicht gerechnet. Für die Saison 2016 habe ich mir einiges vorgenommen, darum trainiere ich seit anfangs November bereits wieder intensiv.

Welche Ziele verfolgen Sie 2016?
Kämpf: Das Eidgenössische Schwingfest ist natürlich mein Hauptziel, darauf arbeite ich hin. Des Weiteren würde ich mich über einen Kranzfestsieg sehr freuen, aber ich weiss, dass dies sehr schwierig zu realisieren sein wird. Ich gehe nach der Saison 2015 auf jeden Fall mit einem guten Gefühl ins neue Jahr.

Die Schwingerwoche mit Bernhard Kämpf ist abgeschlossen. Mehr zu Bernhard Kämpf gibt es auch in seinem Porträt unter www.schlussgang.ch. Ab Montag, 23. November, folgt ein neuer Schwinger in der Schwingerwoche.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare