Christian Stucki (Teil 2): Saisonbilanz

Die beliebte Herbst- und Winterserie auf www.schlussgang.ch, SCHWINGERWOCHE, läuft wieder von November 2015 bis Februar 2016. Zum Abschluss ist Christian Stucki an der Reihe. Heute folgt Teil 2.
Obwohl Christian Stucki mit Platz drei den erstmaligen Sieg auf der Schwägalp verpasste - am Abend konnte sich der Berner über seinen fünften Schwägalpkranz und Rind "Enzian" freuen. (Bild: Rolf Eicher)

In der Schwingerwoche wird von November 2015 bis Februar 2016 jeweils während einer Woche Berichte vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Vom 29. Februar bis 5. März ist die Serie Christian Stucki, dem Sieger der SCHLUSSGANG-Wertung 2015, gewidmet. Mit Stuckis Schwingerwoche endet die Serie.

Vier Kranzfestsiege
Christian Stucki war der beste Schwinger der Saison 2015. Als einzigem Athleten nebst Daniel Bösch gelangen dem Berner vier Kranzfestsiege. Alle vier Siege musste sich Stucki hart erkämpfen. Am Mittelländischen bezwang er im Anschwingen Schwingerkönig Kilian Wenger und im Schlussgang Bernhard Kämpf. Am Neuenburger Kantonalen siegte er als Gast mit dem Punktemaximum. Beim Bergfest auf dem Weissenstein gewann Stucki wiederum alle sechs Gänge – hier verpasste er die Maximalpunktzahl nur um 0,25 Zähler. Bei seinem vierten Triumph, dem Berner Kantonalfest in Seedorf, bezwang der Lokalmatador mit Andi Imhof, Niklaus Zenger, Christian Schuler und im Schlussgang Matthias Siegenthaler nicht weniger als vier Eidgenossen. Mit klarem Vorsprung holte sich Stucki mit 41 Punkten zum zweiten Mal den Sieg in der SCHLUSSGANG-Wertung, der offiziellen Jahrespunkteliste des Eidgenössischen Schwingerverbandes.

In der Nordostschweiz gestoppt
Nicht ganz nach Wunsch verliefen für Stucki der Schwarzsee-Schwinget sowie seine beiden Gastauftritte in der Nordostschweiz. Am Teilverbandsfest in Wald startete der Berner Gast mit Siegen über Daniel Bösch und Stefan Burkhalter optimal, doch nach zwei Punkteteilungen gegen Armon Orlik und Andy Büsser kam er bereits nach vier Gängen nicht mehr für den Festsieg in Frage. Bei seinem zweiten Auftritt im östlichen Teil des Landes startete Stucki erneut vielversprechend mit einem Sieg über Schwingerkönig Arnold Forrer. Wie schon am Nordostschweizer folgten dann zwei Gestellte (Daniel Bösch, Samir Leuppi), die ihn zurückbanden. Am Schwarzsee-Schwinget startete Stucki grippegeschwächt, was sich im Anschwingen (Unentschieden gegen Christian Schuler, Niederlage gegen Sven Schurtenberger) niederschlug. Trotzdem war das Bergfest im Kanton Freiburg für Stucki ein spezieller Anlass, gewann er doch am Abend gemeinsam mit Thomas Zaugg an jenem Ort seinen 100. Kranz.

Einschätzung Redaktion Schlussgang
Hat Christian Stucki seinen Tag, wie am Berner Kantonalen, ist der durch Niemanden zu stoppen. Aufgrund der Saison 2015 und seinen körperlichen Vorteilen gehört Christian Stucki in Estavayer zu den heissesten Anwärtern auf den Königstitel. Mit dem Berner Verband hat er den stärksten Teilverband im Rücken. Allerdings dürfte Estavayer für den 31-jährigen Seeländer die letzte Chance sein, den Königstitel zu erobern. Gestellte Aussetzer wie gegen Armon Orlik (Nordostschweizer) oder Samir Leuppi (Schwägalp) erträgt es am 27./28. August auf dem Flugplatz Payerne nicht.

Saisonmarken Christian Stucki

  • Grösster Erfolg: Sieg am Berner Kantonalen, dabei vier Eidgenossen bezwungen
  • Grösste Enttäuschung: Missratener Beginn am Schwarzsse-Schwinget 
  • Grösste Überraschung: 59,75 Punkte an einem Bergfest (Weissenstein) sind selten 
  • Bester Gang: Sieg über Schwingerkönig Kilian Wenger am Mittelländischen
  • Schlechtester Gang: Gestellter gegen Samir Leuppi auf der Schwägalp
  • Erfolge 2015: 10  Kränze ( 4 Kranzfestsiege)
  • SCHLUSSGANG-Wertung: Rang 1  (41 Punkte)
  • Bezwungene Eidgenossen an Kranzfesten: 15


Jetzt mitdiskutieren
Diskutieren sie auf der Facebook-Fanseite vom SCHLUSSGANG über das Abschneiden von Christian Stucki. Zusätzlich bietet sich auf FACEBOOK auch die Möglichkeit ihm eine Frage zu stellen.

Die Schwingerwoche mit Christian Stucki wird am Freitag, 4. März, mit Teil 3, fortgesetzt. 
Mehr zu Christian Stucki gibt es auch in seinem Porträt unter www.schlussgang.ch.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare