Daniel Bösch (Teil 5): Sieg beim Kranzfest in Niederurnen

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von Mitte Oktober bis Mitte März jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Derzeit an der Reihe ist Daniel Bösch. Heute: Teil 5

Nach seinem Sieg am Glarner-Bündner Schwingertag in Niederurnen erreichte Daniel Bösch sein erstes Teilziel mit dem Sieg eines Kranzfestes. Wir blicken zurück auf die Berichterstattung in der Printausgabe vom SCHLUSSGANG.

Daniel Bösch mit überlegenem Sieg
Der Unspunnen-Sieger Daniel Bösch deklassierte am Pfingstmontag seine Gegnerschaft klar. Um die Schlussgangteilnahme wurde sogar ausgeschwungen. Anschliessend bezwang der Sennenschwinger den Bündner Überraschungsmann Roman Hochholdinger mit Schlungg abfangen.

Glaus gewann die weiteren zwei Duelle gegen die Appenzeller Raphael Zwyssig und Andreas Fässler – so kam es im vierten Gang bereits zum Direktduell zweier St. Galler. Der Toggenburger setzte sich gegen den Gasterländer mit Kurz/Kreuzgriff durch. Damit führte Daniel Bösch, Sieger von Interlaken, schon vor dem Ausstich mit 1,25 Punkten Vorsprung die Rangliste an. Auch der junge Glarner Roger Rychen konnte Bösch nun nicht mehr aufhalten.

Da sich im fünften Durchgang die Zweitplatzierten Beat Clopath und Michael Bless gegenseitig die Punkte teilten und Martin Glaus eine überraschende weitere Niederlage gegen Roman Hochholdinger bezog, wies Bösch 1,50 Punkte Vorsprung auf Edi Philipp und 1,75 auf Hochholdinger vor. Damit liess sich der 24-jährige Bösch den Festsieg nicht mehr nehmen und es wurde nach Reglement ausgeschwungen.

Bündner Duell mit Überraschung
Im Bündner Duell verlor Edi Philipp überraschend schnell gegen Roman Hochholdinger. Im Schlussgang verteidigte sich der Felsberger, der für den Schwingklub Chur aktiv ist, lange sehr geschickt, ehe er in der siebten Minute mit Schlungg selber sein Glück suchte, welchen Bösch aber prompt abfing.

Daniel Bösch bekannte nach dem Festsieg seine Liebe zum Glarnerland: «2010 feierte ich in Elm meinen ersten Kranzfestsieg überhaupt, jetzt den ersten als aktueller Unspunnen-Sieger. Vor allem der Sieg im zweiten Gang gegen Fabian Kindlimann, gegen den ich vier Jahre nicht mehr gewann, hat mir viel Auftrieb gegeben.» Zur Überraschung vieler nahm er Rind «Alfa» mit nach Hause ins Toggenburg – es kommt nun dort statt im Glarnerland zur Sömmerung auf die Alp.

Die Serie Schwingerwoche mit Daniel Bösch wird am Samstag, 27. Oktober, mit Teil 6 fortgesetzt. 

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare