Florian Gnägi (Teil 5): KB-Vorschau

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von November 2014 bis Februar 2015 jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Die Serie endet nach 15 Schwingern Ende Februar mit Schwingerkönig und Kilchberger Sieger Matthias Sempach. Derzeit ist Florian Gnägi an der Reihe. Heute Teil 5.
Kilchberger Duell zwischen Florian Gnägi (links) und Reto Nötzli. (Foto: Rolf Eicher)

Über die Wintermonate November, Dezember, Januar und Februar schaut www.schlussgang.ch auf die vergangenen Monate der 15 erfolgreichsten Schwinger der Saison 2014 zurück. In sechs Teilen werden Rückblicke auf Festeinsätze, Siege, Ereignisse neben dem Schwingplatz und zum Abschluss ein aktuelles Interview aufgeschaltet. Vom 17. bis 22. November ist Florian Gnägi an der Reihe.

Florian Gnägi mit 57,00
Für die Sonderausgabe zum Kilchberger Schwinget 2014 wurden die Favoriten mit sechs Noten eingeschätzt. Die Einschätzung von Florian Gnägi lautete wie folgt:

Körperliche Verfassung: Gnägi hat in den letzten Monaten körperlich offensichtlich an sich gearbeitet. Ein erstes Mal stellte er dies bereits am Mittelländischen im Schlussgang unter Beweis. Note: 9,75
Technisches Können: Noch vor Jahresfrist hätten wir ihm keine Note über 9,00 gegeben. Doch seine Fortschritte gerade im Stand sind unübersehbar. Auch am Boden ist er stärker geworden. Note: 9,50
Mentale Verfassung: Kann er damit umgehen, dass er vereinzelt gar in die Favoritenrolle gestossen wird? Damit kennt er sich bisher noch nicht aus. Note: 9,00
Resultate/Formkurve 2014: Alleine der Auftritt am Berner Kantonalfest verdient eine hohe Bewertung. Zusätzlich wurde sein toller NOS-Auftritt (fünf Eidgenossen auf Notenblatt) nicht belohnt. Note: 10,00
Reife für Kilchberger Schwinget: Bisher hat Gnägi noch an keinem eidgenössischen Anlass von A bis Z überzeugt. Eine höhere Bewertung ist somit ausgeschlossen. Note: 8,75
Teilverband: Kein anderer Teilverband stellt so viele Spitzenschwinger wie die Berner. Der oft zitierte Teamgeist könnte wegweisend sein. Note: 10,00

NOTENTOTAL: 57,00

Fazit: Florian Gnägi ist nicht erst seit seinem bärenstarken Auftritt am Berner Kantonalfest ein Anwärter auf den Sieg. Seine technischen und taktischen Fortschritte sind unübersehbar.

Die Schwingerwoche mit Florian Gnägi, wird am Samstag, 22. November, mit Teil 6, abgeschlossen. Mehr zu Florian Gnägi in seinem Porträt auf schlussgang.ch.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare