Kilian Wenger (Teil 3): Ergebnis der Umfrage

Die beliebte Herbst- und Winterserie auf www.schlussgang.ch, SCHWINGERWOCHE, läuft wieder. Derzeit ist Schwingerkönig Kilian Wenger an der Reihe. Heute folgt Teil 3.
Kilian Wenger mit einem Becher Milch an der Veranstaltung von Swiss Milk vom 5. November. (Foto: zvg)

In der Schwingerwoche wird von November 2015 bis Februar 2016 jeweils während einer Woche Berichte vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Die Serie endet nach 15 Schwingern Ende Februar mit Christian Stucki, dem Sieger der SCHLUSSGANG-Wertung 2015. In der Woche Woche vom 2. bis 6. November ist die Serie Schwingerkönig Kilian Wenger gewidmet.

Umfrage mit deutlichem Ergebnis
Zu Beginn der Schwingerwoche mit Kilian Wenger stellten wir folgende Frage: Gelangt Kilian Wenger auf die Saison 2016 nochmals zur Schwingerkönig-Form von 2010? Das Ergebnis der Umfrage zeigt, dass das Schwingervolk weiterhin an den Berner Oberländer glaubt. Über 70 Prozent sind der Meinung, dass Kilian Wenger wieder zu seiner königlichen Form der Saison 2010 zurückfindet. Diskutieren Sie jetzt über das Ergebnis auf der Facebook-Fanpage vom SCHLUSSGANG.

Wenger-Einsatz am Tag der Pausenmilch
Das gibt es nur am Tag der Pausenmilch. Dank Swissmilk durften am 5. November 2015 über 350'000 Schulkinder an rund 2500 Schweizer Schulen einen Becher Milch trinken. Das Zentrum des Pausenmilchtages bildet der Hauptevent in Corminboeuf-Chésopelloz bei Freiburg. Für über 200 Kinder der lokalen Primarschule standen das gesunde Znüni und die Bewegung während den Pausen im Vordergrund. Aus diesem Anlass erhalten sie königlichen Besuch: Kilian Wenger, Schwingerkönig 2010, brachte ihnen gemeinsam mit dem Kranzschwinger Fabio Casarico und Bastien Gauch vom Südwestschweizer Schwingerverband den populären Schweizer Volkssport näher.

Die Schwingerwoche mit Kilian Wenger wird am Samstag, 7. November, mit Teil 4 abgeschlossen. Am Sonntag, 8. November, wird auf der Facebook-Fanpage vom SCHLUSSGANG der nächste Schwinger bekanntgegeben. Mehr zu Kilian Wenger gibt es auch in seinem Porträt unter www.schlussgang.ch.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare