Matthias Sempach (Teil 2): Oberaargauisches

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von November 2014 bis Februar 2015 jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Die Serie endet nach 15 Schwingern Ende Februar mit Schwingerkönig und Kilchberger Sieger Matthias Sempach. Zum Abschluss ist Matthias Sempach an der Reihe. Heute Teil 2.
Vier Wochen nach seinem Triumph in Schüpbach doppelte Matthias Sempach in Messen nach. Beim Heimanlass liess er im dritten Gang auch Kurt Zürcher (unten) keine Chance. (Bild: Rolf Eicher).

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von November 2014 bis Februar 2015 jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Die Serie endet nach 15 Schwingern Ende Februar mit Schwingerkönig und Kilchberger Sieger Matthias Sempach. In der Woche vom 23. bis 28. Februar ist die Serie Matthias Sempach gewidmet.

Zweiter Gauverbandssieg für Matthias Sempach
Schwingerkönig Matthias Sempach hat am Oberaargauischen Schwingfest in Messen den Sieg aus dem Vorjahr in Aarwangen wiederholt. Im Schlussgang besiegte er kurz vor Zeitablauf Florian Gnägi mit Brienzer-vorwärts. Sempach feierte seinen insgesamt 26. Kranzfestsieg, den zweiten in diesem Jahr nach dem Emmentalischen in Schüpbach. Es war ein insgesamt überzeugender Auftritt des Schwingerkönigs. Einzig beim Unentschieden im Anschwingen gegen den Aargauer-Gast Christoph Bieri geriet Sempach kurz in Schwierigkeiten. Mit vier Siegen übernahm er nach fünf Gängen mit 48,75 Zähler die Führung.

Wahl fiel auf Gnägi
Aus einem punktgleichen Quartett mit einem halben Punkt Rückstand, nach fünf Gängen, (Florian Gnägi, Dominik Roth, Matthias Aeschbacher und Willy Graber)  erhielt Florian Gnägi den Zuschlag für den Schlussgang. Dieser war ebenfalls mit einem Gestellten gegen Thomas Zaugg in den Wettkampf gestartet, ehe er viermal das bessere Ende für sich behielt. Durch die Niederlage im Schlussgang fiel der Seeländer auf Rang vier zurück. Den Ehrenplatz teilten sich der Emmentaler Beat Salzmann und der Oberländer Ruedi Roschi.

Fünfter Erfolg
Für Matthias Sempach war dies der bereits fünfte Sieg am Oberaargauischen Schwingfest. Zuvor siegte der Schwingerkönig bereits in den Jahren 2007 (Zauggenried-Kernenried), 2008 (Graben), 2011 (Rumisberg) sowie 2013 in Aarwangen. Wie bereits im vergangenen Jahr kam es im Schlussgang zum Aufeinandertreffen zwischen Matthias Sempach und Florian Gnägi.

Die Schwingerwoche mit Matthias Sempach wird am Mittwoch, 25. Februar, mit Teil 3 fortgesetzt. Mehr zu Matthias Sempach gibt es auch in seinem Porträt unter www.schlussgang.ch.

 
Im Artikel erwähnt: 

Kommentare