Matthias Sempach (Teil 4): Super-10-Kampf

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von November 2013 bis Februar 2014 jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Der Abschluss der Serie ist Matthias Sempach gewidmet. Heute Teil 4.
Matthias Sempach anlässlich des Super-10-Kampfes am 1. November im Hallenstadion in Zürich.

Die letzte Woche der Serie ist Schwingerkönig Matthias Sempach gewidmet. Der Alchenstorfer wurde am 1. September Nachfolger von Kilian Wenger. Als erstem Schwinger gelang es dem Oberaargauer, den Sieg der SCHLUSSGANG-Jahrespunkteliste von 2012, im folgenden Jahr zu verteidigen. Nebst dem erstmaligen Königstitel gewann Matthias Sempach in der zurückliegenden Saison den Bergklassiker auf dem Brünig sowie das Oberaargauische, das Mittelländische sowie das Seeländer Gauverbandesfest. In Biel musste er den Sieg mit Matthias Glarner teilen. Ferner stand Sempach am Berner-Kantonalen in Niederscherli gegen Kilian Wenger im Schlussgang. Heute ein Rückblick auf den Super-10-Kampf der Schweizer Sporthilfe, vom Freitag, 1. November, im Hallenstadion in Zürich.

Viel Spektakel
Der Super-10-Kampf der Schweizer Sporthilfe hat wieder geboten, was er versprach: Viel Spektakel. In der ausverkauften Halle in Zürich zeigten sich die Schweizer Sportstars den Zuschauern auch einmal von einer anderen Seite. Mittendrin war auch Schwingerkönig Matthias Sempach. Für den neuen Schwingerkönig war es die zweite Teilnahme in Serie am Unterhaltungsanlass, der für einen guten Zweck dient. Obwohl dabei der Spass im Vordergrund stand, bestätigte Sempach, dass ihm der Anlass viel Freude bereitete. Eine ausführliche Zusammenfassung des Spektakels wurde im Schweizer Fernsehen auf dem Kanal SRF zwei am Sonntagabend, 3. November, um 20.00 Uhr ausgestrahlt.

Die Schwingerwoche mit Matthias Sempach, wird am Donnerstag, 27. Februar, mit Teil fünf, fortgesetzt.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare