Matthias Siegenthaler (Teil 2): Schwarzsee

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von November 2014 bis Februar 2015 jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Die Serie endet nach 15 Schwingern Ende Februar mit Schwingerkönig und Kilchberger Sieger Matthias Sempach. Derzeit ist Matthias Siegenthaler an der Reihe. Heute Teil 2.
Matthias Siegenthaler gewann in Schwarzsee erstmals in seiner Laufbahn ein Bergkranzfest. (Foto: Rolf Eicher).

Über die Wintermonate November, Dezember, Januar und Februar schaut www.schlussgang.ch auf die vergangenen Monate der 15 erfolgreichsten Schwinger der Saison 2014 zurück. In sechs Teilen werden Rückblicke auf Festeinsätze, Siege, Ereignisse neben dem Schwingplatz und zum Abschluss ein aktuelles Interview aufgeschaltet. Vom 19. bis 24. Januar ist Matthias Siegenthaler an der Reihe.

Matthias Siegenthaler - lachender Dritter
Der Emmentaler Matthias Siegenthaler hat am Schwarzsee-Schwinget 2014 seinen ersten Bergfestsieg errungen. Dies nach sieben Gauverbands- und Kantonalfestsiegen. Siegenthaler war Profiteur des resultatlosen Schlussganges zwischen Simon Anderegg und Christian Stucki. Sie beide, Anderegg und Stucki, die beide den Schwarzsee-Schwinget schon gewannen, riskierten im Schlussgang zuwenig.

Simon Anderegg legte vor
Simon Anderegg war bis zum Schlussgang der tonangebende Schwinger mit fünf Siegen und 49,25 Punkten. Christian Stucki erhielt mit 48,75 Zähler den Vorzug für den Schlussgang gegenüber dem Punktgleichen Matthias Siegenthaler. Stucki konnte im Anschwingen Christoph Bieri nicht bezwingen, ehe er zu vier Erfolgen kam. Siegenthaler startete mit einem Gestellten gegen Bruno Gisler ehe er sämtliche Duelle zu seinen Gunsten entschied. Zuletzt bezwang Siegenthaler Überraschungsmann Benjamin Gapany – dies bedeutete den Festsieg.

Die Schwingerwoche mit Matthias Siegenthaler wird am Mittwoch, 21. Januar, mit Teil 3 fortgesetzt. Mehr zu Matthias Siegenthaler erfahren sie auch in seinem Porträt unter www.schlussgang.ch.

 
Im Artikel erwähnt: 

Kommentare