Matthias Siegenthaler (Teil 4): Gang des Tages in Sarnen

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von Mitte Oktober bis Mitte März jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Derzeit an der Reihe ist Matthias Siegenthaler. Heute: Teil 4.

Am Innerschweizerischen Schwingfest boten Matthias Siegenthaler und Martin Grab wohl das beste Duell des Tages. Die beiden Offensivschwinger griffen vom ersten Zusammengreifen bis zum Schluss konsequent an. Wir blicken heute zurück auf die Berichterstattung im SCHLUSSGANG, wo dieses Duell als Gang des Tages ausgezeichnet wurde.

Gang des Tages: Siegenthaler - Grab
Nicht dass sich in Sarnen kein Mann des Tages aufgedrängt hätte, doch die Zuschauer erlebten im Duell Matthias Siegenthaler (links) gegen Martin Grab (rechts) ein Spektakel, das die Bezeichnung Gang des Tages absolut verdient. Da ist es an dieser Stelle durchaus legitim, die beiden Protagonisten zu würdigen.

Fünf Minuten lang boten die beiden als Offensivschwinger bekannten Modellathleten Angriff um Angriff. "Beste Werbung für den Schwingsport. So soll es doch sein", war auch Daniel von Euw auf der Medientribüne begeistert. 10'000 Zuschauer klatschten im Gleichschlag, um beide Akteure anzufeuern. "Es ging bereits um die Wurst, es blieb uns ja nichts anderes übrig als anzugreifen", sagte Martin Grab im Anschluss an den Gang.

Nach fünf Minuten endete das lebhafte Duell unentschieden. Die Zuschauer hätten sicherlich noch gerne mehr gehabt. Eigentlich schade, dass der gestellte Gang die beiden Eidgenossen aus dem Kampf um den Tagessieg warf. Siegenthaler musste gar noch bis zum letzten Gang um den Kranz zittern, war am Schluss aber dennoch froh: "Der Kranz war das Ziel heute und das habe ich erreicht."

Die Serie Schwingerwoche mit Matthias Siegenthaler wird am Freitag, 14. Dezember, mit Teil 5 fortgesetzt.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare