Michael Matthey (Teil 3): SG-Bericht Waadtländer

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von November 2013 bis Februar 2014 jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Derzeit ist Michael Matthey an der Reihe. Heute: Teil 3.
Gemeinsam auf Rang 1: Pascal Piemontesi (links) und Michael Matthey (rechts).

Michael Matthey ist aktuell das Thema der Schwingerwoche. Heute blicken wir auf den Printbericht im SCHLUSSGANG nach dem Waadtländischen, welches er zusammen mit Pascal Piemontesi gewann, zurück.

Waadtländer Doppelsieg dank Piemontesi und Matthey
Vor dieser Saison waren Siege von Nichtfreiburgern an Kranzfesten eine grosse Seltenheit. Dank Pascal Piemontesi und Michael Matthey hat sich dies jetzt aber geändert. Gemeinsam durften sich die beiden Waadtländer in Abwesenheit der Freiburger Spitzenschwinger Michael Nydegger und Joel Niederberger bereits zum zweiten Mal in dieser Saison als Kranzfestsieger feiern lassen. Pascal Piemontesi bezwang in einem animierten Schlussgang eines sehr gut organisierten Festes in Villars-le-Terroir den davor dominierenden Stéphane Haenni, ebenfalls ein Waadtländer Schwinger.

Matthey rückte nach
Piemontesi war nach einem Startunentschieden gegen Michael Pellet nicht mehr zu bremsen und gewann die nachfolgenden fünf Duelle teils sehr souverän. Seinen zweiten Kranzfestsieg nahm er wohlwollend zur Kenntnis, zumal er an den letzten Kranzfesten seit seinem überraschenden Sieg am Genfer Kantonalfest nicht mehr ganz an sein Leistungsvermögen anknüpfen konnte.

Durch den abschliessenden Sieg gegen Vincent Roch sicherte sich auch Michael Matthey den Kranzfestsieg. Dem Waadtländer war dabei egal, dass er «nur» auf Rang 1b klassiert wurde. Nach seiner Verletzung bestritt er das erste Fest nach seinem ersten Kranzfestsieg am Neuenburger Kantonalfest. Der Auftakt misslang dabei mit der Niederlage gegen Guillaume Remy. Doch danach kumulierte sich seine Punktzahl sehr schnell, da er fünf Siege aneinanderreihte.

Die Schwingerwoche mit Michael Matthey wird am Donnerstag, 5. Dezember, mit Teil 4 fortgesetzt.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare