Newsticker

vor 2 Tage 4 Stunden
Die SCHLUSSGANG-Wertung, offizielle Jahrespunkteliste des Eidgenössischen Schwingerverbandes, ist aktualisert auf der Homepage. In Führung liegen nach wie vor Armon Orlik, Christian Schuler, Samuel Giger, Andreas Ulrich, Matthias Sempach und Remo Käser. Neu in den besten Zehn aufgetaucht ist Lutz Scheuber mit seinem heutigen Kranzfestsieg in Schattdorf.
vor 2 Tage 4 Stunden
Sämtliche Ranglisten des heutigen Tages sind nun aufgeschaltet. Zur Erinnerung: Die Sieger heissen Lutz Scheuber (Urner Kantonalfest Schattdorf), Samuel Dind (Neuenburger Kantonalfest Couvet), Reto Nötzli (Geren-Schwinget Wädenswil), Matthias Sempach (Bergschwinget Schwarzenberg) und Bruno Gisler (Homberg-Schwinget Reinach AG).
vor 2 Tage 5 Stunden
Lutz Scheuber bezwingt im Schlussgang überraschend Benji von Ah und realisiert seinen ersten Kranzfestsieg. Scheuber konterte den Kurzangriff von Benji von Ah und kam so nach sechs Minuten zum Sieg. Dank eines abschliessenden Sieges klassiert sich Andi Imhof hinter Sieger Scheuber als bester Eidgenosse auf dem geteilten Rang 2. Ebenfalls kranzgeschmückt bleiben die Eidgenossen Marcel Mathis und Beat Clopath. Ohne Kranz bleibt dagegen Peter Imfeld.
vor 2 Tage 5 Stunden
Der Sieger beim Geren-Schwinget heisst wie erwartet Reto Nötzli. Der Eidgenosse, welcher das Fest mit sechs Siegen klar dominierte, bezwang im Schlussgang den einheimischen Andreas Gwerder. Damit feierte Reto Nötzli vor 600 Zuschauern sein zweites Fest nach dem Abendschwinget Küssnacht in dieser Saison.
vor 2 Tage 6 Stunden
Matthias Sempach hat wie erwartet den Bergschwinget Schwarzenberg zu seinen Gunsten entschieden. Im Schlussgang fing er den lange Zeit führenden Pirmin Reichmuth mit einem Schlussgangsieg mit Übersprung ab. Sempach feierte fünf Siege und stellte einzig gegen Lukas Schärli. Reichmuth gewann vor dem finalen Duell alle fünf Duelle. Bester Luzerner auf Rang 3 war Pirmin Egli mit fünf Siegen und der Startniederlage gegen Matthias Sempach.
vor 2 Tage 6 Stunden
Steven Moser und Marc Guisolan stellen im Schlussgang nach 12 Minuten, in denen beide Schwinger nicht das letzte Risiko eingingen. Damit heisst Samuel Dind der Sieger vom Neuenburger Kantonalschwingfest 2016. Der Neuenburger verlor zwar sein Startduell gegen Eidgenosse Beat Wampfler, gewann in der Folge aber sämtliche fünf Duelle. Am Ende profitierte er vom gestellten Schlussgang zwischen Guisolan und Moser. Die stärksten Romands Benjamin Gapany sowie Pascal Piemontesi und die Berner Gäste Ruedi Roschi sowie Beat Wampfler reisen kranzgeschmückt nach Hause. Ebenfalls Kranzgewinner, und dies zum ersten Mal, ist Marcel Wenger. Der jüngere Bruder von Schwingerkönig Kilian Wenger erreichte dies dank vier Siegen.
vor 2 Tage 6 Stunden
Den Schlussgang beim Geren-Schwinget in Wädenswil bestreiten Reto Nötzli und Andreas Gwerder. Eidgenosse Nötzli gewann alle fünf Gänge und totalisiert 49,75 Punkte. Der einheimische Gwerder hat bereits 1,25 Punkte Rückstand, womit Nötzli bereits mindestens Co-Sieger ist. Hinter den beiden Schlussgangteilnehmern folgt mit Adrian Steinauer (48,25 Punkte) wieder ein Schwyzer Schwinger.
vor 2 Tage 6 Stunden
Bruno Gisler hat den 50. Homberg-Schwinget ob Reinach/AG zu seinen Gunsten entschieden. Der einzige Eidgenosse im Teilnehmerfeld bezwang im Schlussgang den erst 19-jährigen Nick Alpiger nach 3:22 Minuten mit Gammen/Kreuzgriff. Alpiger fiel auf Rang 3 zurück. Hinter Gisler kämpfte sich der Zuger Gast Marcel Bieri auf Rang 2. Er besiegte im sechsten Gang den Freiämter Yanick Klausner.
vor 2 Tage 6 Stunden
Nun ist klar, im Schlussgang zwischen Steven Moser und Marc Guisolan benötigt es einen Sieger. Thomas Glauser verlor zwar sein Duell, jedoch direkt gegen Samuel Dind der auf Rang 2 lag nach fünf Gängen. Dind würde bei einem Gestellten im Schlussgang profitierten. Ebenfalls weit nach vorne würde Michael Nydegger rutschen, der im letzten Gang Cedric Derron bezwang.
vor 2 Tage 7 Stunden
Matthias Sempach musste zwar auf dem Schwarzenberg im dritten Gang einen Gestellten gegen den Wolhuser Lukas Schärli einstecken, qualifizierte sich dank vier Siegen aber dennoch für den Schlussgang. Dort trifft der Schwingerkönig von 2013 auf den Zuger Pirmin Reichmuth. Reichmuth gewann sämtliche fünf Duelle und hat dank 49,50 Punkten eine Vorsprung von einem ganzen Punkt auf Sempach (48,50).
vor 2 Tage 7 Stunden
Der einzige Eidgenosse im 47-köpfigen Teilnehmerfeld, Bruno Gisler, hat sich souverän für den Schlussgang am 50. Homberg-Schwinget ob Reinach AG qualifiziert. Er trifft dabei auf Vorjahressieger Nick Alpiger. Dieser bezwang im fünften Gang Patrick Räbmatter, den er beim 49. Homberg-Schwinget im Schlussgang ebenfalls besiegt hatte.
vor 2 Tage 7 Stunden
Blaise Decrauzt, Verbandspräsident der Südwestschweizer, hat soeben bestätigt, dass der Schlussgang am Neuenburger Kantonalfest Steven Moser gegen Marc Guisolan lautet. Der ebenfalls mit 48,50 Punkten auf Rang 1 liegende Thomas Glauser muss damit auf den Schlussgang verzichten, hat aber die Möglichkeit mit einer Maximalnote im sechsten Gang mindestens Co-Sieger zu werden.
vor 2 Tage 7 Stunden
Der Schlussgang am Neuenburger Kantonalschwingfest bestreiten vermutlich Steven Moser und Marc Guisolan. Die beiden Freiburger bezwingen im fünften Gang Michel Dousse (Guisolan) respektive Augustin Brodard (Moser). Dank seinem Sieg gegen Steve Duplan kommt auch Thomas Glauser auf 48,50 Punkte, hat im Gegensatz zu Moser und Guisolan aber einen verlorenen Gang auf dem Notenblatt. Hinter dem Trio ist Samuel Dind klassiert. Ebenfalls vier Siege auf dem Konto hat Michael Nydegger, der im fünften Gang im Spitzenduell Benjamin Gapany. Dank Siegen im Kampf um den Kranz verbleiben auch Ruedi Roschi, Beat Wampfler und Pascal Piemontesi.
vor 2 Tage 8 Stunden
Der Schlussgang vom Urner Kantonalschwingfest in Schattdorf steht fest. Dort wird der Vorjahressieger Benji von Ah auf Lutz Scheuber treffen. Von Ah bezwang im fünften Gang Marcel Mathis. Lutz Scheuber qualifizierte sich mit dem Sieg gegen Marco Heiniger für die Endausmarchung. Die weiteren Eidgenossen Andi Imhof, Peter Imfeld und Beat Clopath konnten zudem einen weiteren Sieg auf das Notenblatt notieren lassen. Auch Markus Zurfluh erreichte einen weiteren Sieg (gegen Josef Portmann).
vor 2 Tage 9 Stunden
Marcel Mathis wurde gebremst. Drei Eidgenossen weisen nach vier Gängen auf dem Notenblatt drei Siege und einen Gestellten aus. Es sind dies Benji von Ah, Andi Imhof und Marcel Mathis. Die gleiche Ausgangslage wie die erwähnten Eidgenossen haben auch Lutz Scheuber und Stefan Arnold. Peter Imfeld stellte in der Partie mit Marco Wyrsch und das gleiche Resultat galt auch für Marcel Mathis (gegen Jonas Brun). Somit wurde Mathis ein wenig gebremst. Markus Zurfluh machte nach seinem verlorenen Auftakt, mit drei darauffolgenden Siegen wieder Punkte gut. Beat Clopath, Stefan Gasser und Alexander Vonlaufen (Direktbegegnung im vierten Gang) weisen nun zwei Gewonnene und zwei Gestellte auf.
vor 2 Tage 9 Stunden
Die grossen Sieger des vierten Ganges ist das Freiburger Trio Benjamin Gapany, Michael Nydegger und Steven Moser. Sie gewinnen ihre Gänge gegen Julien Berset (Moser), Fredy Riedo (Gapany) und Remo Zosso (Nydegger). Zudem profitieren sie von den gestellten Gängen der Waadtländer Steve Duplan (gegen Johann Borcard) und Pascal Piemontesi (gegen Ruedi Roschi). Neben dem Freiburger Trio hat auch Samuel Dind (Sieg gegen Alain Kilchoer) drei Siege auf dem Konto, ebenso mit Marc Guisolan und Augustin Brodard zwei weitere bekannte Freiburger. Eidgenosse Beat Wampfler feierte indess einen Sieg gegen Paul Hayoz. Erwähnenswert ist auch Marcel Wenger. Der 17-jährige Bruder von Schwingerkönig Kilian Wenger ist nach dem dritten Sieg des Tages (gegen Simon Brodard) auf gutem Wege seinen ersten Kranz zu gewinnen.
vor 2 Tage 10 Stunden
Mittlerweile sind auch die drei Regionalfeste (Wädenswil, Schwarzenberg, Homberg) am Laufen. Beim Bergschwinget in Schwarzenberg ist Matthias Sempach wie angekündigt gestartet. Im ersten Gang ist er schon Mal siegreich gestartet. Neben Sempach ist kein weiterer Eidgenosse unter den 127 Teilnehmern. Mit Pirmin Reichmuth steht aber ein interessanter Name auf der Startliste, vielleicht kommt es im Verlaufe des Tages zum Duell mit Schwingerkönig Sempach.
vor 2 Tage 10 Stunden
Weil Benjamin Gapany gegen Eidgenosse Beat Wampfler stellt, kommt es in Couvet zum Zusammenschluss nach drei Gängen. Wampfler ist mit zwei Gestellten damit bereits aus der engeren Entscheidung gefallen. Neben Gapany weisen dank Siegen im dritten Gang auch Michael Nydegger (gegen Marc Gottofrey), Ruedi Roschi (gegen Michel Dousse), Samuel Dind (gegen Olivier Mauron), Pascal Piemontesi (gegen Simon Brodard), Steven Moser (gegen Victor Cardinaux) und Steve Duplan (gegen Rudy Liaudat) zwei Siege auf.
vor 2 Tage 11 Stunden
Marcel Mathis hält sich mit einem dritten Sieg (gegen Roger Bürli) weiterhin an der Spitze. Wie Mathis drei Siege weisen auch die Kranzschwinger Adrian Gander und Andreas Odermatt auf. Die Eidgenossen Andi Imhof (gegen Linus Fässler), Benji von Ah (gegen Toni Kurmann), Peter Imfeld (gegen Christian Biäsch) und Beat Clopath (gegen Christian Ming2) haben alle im dritten Gang gewonnen. Auch Stefan Arnold, Alexander Vonlaufen, Markus Zurfluh, Jonas Brun, Melk Britschgi, Stefan Stöckli, Ursin Battaglia, Lutz Scheuber und Stefan Gasser konnten als Sieger vom Platz ziehen.
vor 2 Tage 11 Stunden
Benjamin Gapany hat sich am Neuenburger in eine ausgezeichnete Situation nach dem Anschwingen gebracht. Er bezwingt im zweiten Gang Julien Berset und ist nun der einzige der Spitzenschwinger mit lauter Siegeskreuzen, weil die Eidgenossen Michael Nydegger (gegen Stéphane Haenni) und Beat Wampfler (gegen Pascal Piemontesi) nicht über einen Gestellten hinausgekommen sind. Zu ihren ersten Siegen kamen Steve Duplan, Samuel Dind, Ruedi Roschi und Steven Moser.
Ein weiterer Meilenstein für den SCHLUSSGANG! Die erste App vom und über den Schwingsport für iPhone und Android ist verfügbar. Und dies erst noch kostenlos.

Jahrespunkteliste

3 Kränze, 12 Punkte
2 Kränze, 12 Punkte
3 Kränze, 11 Punkte
3 Kränze, 9 Punkte
1 Kränze, 8 Punkte
Nummer 7 - 24. Mai 2016

SCHLUSSGANG

  • Anschwingen: Jean-Pierre Egger spricht über Verletzungssituationen
  • Bilanz: Starker Nachwuchs - Unterschiede bei Arrivierten
  • PANORAMA: Impressionen der zwei Pfingstkranzfeste
  • Estavayer2016: Nachfrage für Tickets grösser als Angebot
  • Porträt: Josef Reichmuth - überraschender Aufschwung zum Eidgenossen
  • Hintergrund: Zu Besuch bei Hans Hämmerli in Kanada
Ausgabe Frühling/Sommer 2016

SCHWINGEN. DAS MAGAZIN.

  • NÖLDI NATIONAL: Arnold Forrer auf Rekordjagd
  • LOGO LOGISTIK: Das Eidgenössische wird zum logistischen Kraftakt
  • KÖNIGE IN SPE: Die heissesten Kandidaten für die Krone
  • WORLD OF SCHWINGEN: Wer wo wie warum schwingt.
  • ESAF I: Das Fest ruft
  • ESAF II: böse und böser
  • ESAF III: Herkulesaufgabe mit Rendite
  • ESAF IV: Stein und Nouss